Pro F&E GmbH i.L.

Prozesse zur Entwicklung technischer Produkte und innovativer Dienstleistungen

 

Herzlich willkommen auf der Website der Pro F&E GmbH i.L.

Der Name Pro F&E steht für Prozesse für Forschung und Entwicklung.
Wir beraten Sie bei der Optimierung Ihres Produktentstehungsprozesses PEP und unterstützen Sie beim Managen Ihrer Entwicklungsprojekte.

Steigern Sie Effektivität und Effizienz im Produktentstehungsprozess Ihres Unternehmens, nutzen Sie unsere Kompetenz:

Projektmanagement im PEP – prozessorientiert und interdisziplinär.

Die Maßnahmen zur Prozessoptimierung werden mit Unterstützung unseres PEP Navigators durchgeführt.

Der PEP Navigator® ist ein webbasierter Projektmanagementleitfaden für den Produktentstehungsprozess PEP, dem Engineering Prozess im Product-Lifecycle-Management PLM.

Neugierig geworden? Dann informieren Sie sich auf den folgenden Seiten der Pro F&E GmbH über Details zu unseren Produkten und Dienstleistungen.

Neuigkeiten zum arbeitsprozessbasierten Lehren und Lernen im PEP finden Sie unter Training, unserem ganzheitlichen Anspruch entsprechend:

Pro F&E – Prozesse zur Entwicklung technischer Produkte und innovativer Dienstleistungen

                                                              ----------------------

Aktuelles:

  • Gerhard Buchholtz beendet Tätigkeit als Geschäftführer (Stand 08.02.2018)
    Nach über 40-jähriger Tätigkeit in F&E der Medizintechnik und Konsumgüterindustrie als Entwicklungsingenieur, Projektleiter, Abteilungsleiter, Prozessmanager, Projektcoach und Berater hat Gerhard Buchholtz seine Arbeit als Geschäftsführer der Pro F&E GmbH Ende 2017 beendet.
    In diesem Zusammenhang hat auch die Pro F&E GmbH ihre Geschäftstätigkeit eingestellt.

    Die aktuelle Website der "Pro F&E GmbH i.L." wird in nächster Zeit in eine neue Funktion überführt.
    Die zukünftige "Pro F&E" Website wird dann als nicht kommerzielles Informations- und Kommunikationsmedium zum Thema "Qualifizierung und Training in Arbeitsprozessen der Industrie" fungieren.

    Inhaltliche Schwerpunkte der neuen Website werden sich an folgenden Kriterien ausrichten:

    • Arbeitsprozessbasiertes Lehren und Lernen
    • Kompetenzentwicklung in Arbeitsprozessen der Industrie
    • Kompetenzentwicklung in Produktentstehungsprozess PEP und im Produktlebenszyklus
    • Einsatz digitaler Medien in der beruflichen Bildung

    Die Verknüpfung des Themas "Digitalisierung in der Industrie" mit den Strategiefeldern "Qualifizierung 4.0" und "Arbeiten 4.0" wird hierfür den praxis- und mittelstandsbezogenen konzeptionellen Rahmen liefern.